Paartherapie

Paartherapie beginnt mit einem gemeinsamen Gespräch, wo abgeklärt wird was in der Therapie bearbeitet werden soll.   Eine Paartherapie empfiehlt sich wenn:   sie mehr Zeit mit Streiten verbringen als schöne Momente zu genießen der Alltag von partnerschaftlichen Problemen bestimmt ist in einer Beziehung zu sein Kraft kostet und keinen Halt mehr gibt die Überlegung da ist ob sie sich trennen oder daran arbeiten wollen eine Krise unüberwindbar erscheint und es eine neue Idee braucht Sexualität ein Thema ist sie nur mehr nebeneinander leben und mehr Nähe bräuchten alte Konflikte hochkommen, die belasten   Paartherapie ergibt sich wenn es Themen gibt wie Fehler aus früheren Beziehungen die sie nicht wiederholen wollen, oder wenn sie nicht wissen ob sie die Beziehung[…]

weiterlesen …
Manuela Ladstätter Hypnosepsychotherapie

Psychotherapie & klinische Hypnose

Psychotherapie & klinische Hypnose bei Manuela Ladstätter. Informationen zu meiner Arbeit als Hypnosepsychotherapeutin. Es kann sehr mannigfaltige Gründe geben mit Psychotherapie zu beginnen, hier zu sein ist ein erster Schritt. Ich arbeite als Psychotherapeutin mit Erwachsenen und Paaren. Als Psychotherapeutin mit der Zusatzbezeichnung Hypnosepsychotherapie arbeite ich seit 2013 in freier Praxis. Seit Juni 2017 findet man mich auch in der Liste des Bundesministeriums. Meine Schwerpunkte in der psychotherapeutischen Arbeit liegen bei psychischem Leidensdruck, bei psychosomatischen Krankheiten und zur persönlichen Entwicklung. Freiwilligkeit ist mir ein großes Anliegen.     Ich beschäftige mich mit den folgenden Themen Schwerpunkte: Psychosomatischen Erkrankungen wie z.B. Essstörungen, Nervosität, Unruhe, Schmerzen, Spannung, Neurodermitis, Psoriasis Soziale Ängste, Unsicherheiten, Blockaden, Sinnsuche Angst, Panik und Vermeidungsverhalten Depressive Verstimmungen Selbstwert, Selbstachtung, Werte und Glaubenssätze,[…]

weiterlesen …

Supervision

Supervision bietet Reflexion und Klärung in der beruflichen Tätigkeit.   In der Supervision werden besondere Themen, Fragen oder Situationen besprochen, um so zukünftige Herangehensweisen und „einen Überblick“ zu entwickeln. Die deutlichste Abgrenzung zu Psychotherapie liefert Weigand Wolfgang in Zur beruflichen Identität des Supervisors: „Supervision dient nicht der Regression der Supervisandinnen zur Bewusstmachung und Durcharbeitung biographischer Daten, sondern der Reflexion beruflichen Handelns auf dem Hintergrund beruflicher Sozialisationserfahrungen.“ Mit meinem hypnoanalytischen Zugang und den imaginativen Techniken bin ich bestens gerüstet sie dabei zu unterstützen. Als Supervisorin unterliege ich der Verschwiegenheit.   Hier befassen wir uns mit folgenden Themenbereichen: Reflexions- und Entscheidungshilfe bei aktuellen Anlässen Unterstützung in herausfordernden oder belastenden Arbeitssituationen & Konflikten Klären und Gestalten von Aufgaben/Aufträgen, Funktionen und Rollen Begleitung bei Veränderungsprozessen Biographische Einflüsse auf das[…]

weiterlesen …