Selbsterfahrung

In der Praxis von Manuela Ladstaetter findet aktuell eine therapeutisch begleitete Selbsterfahrung(sGruppe) statt.

Selbsterfahrung

bedeutet sich in bestimmten Situationen zuzuschauen und die Wahrnehmung eigener Reaktionen zu schärfen.

Wir stellen uns und einander Fragen zu bestimmten Lebenslagen, Problemen oder „Fällen“. Diese Lebenslagen kommen für unsere Gruppe aus der Praxis der Psychotherapie.

In der Psychotherapie ist es wichtig, die eigenen Reaktionen zu kennen um nicht sofort zu „wissen“, was „gemacht“ werden muss.

Dabei genügt nicht zu sagen, dass ICH neutral bin, objektiv bin etc., denn das gibt es nicht! Was ICH auch tue, stets schwingt mein ganzes Leben mit. Heidegger spricht von Gestimmtheit, mit der das Dasein notwendigerweise verwoben ist. Diesen Hintergrund unserer Existenz gilt es zu erfahren und handhabbar zu machen.

Gruppe bedeutet in dieser Sicht, dass eine Vielzahl von Aspekten und Standpunkten zu den besprochenen Lebenslagen eingebracht werden. Dies erleichtert der Einzelperson die eignen zu reflektieren und lernend zu modifizieren, wo es angezeigt ist.

Diese Selbsterfahrung für das psychotherapeutische Propädeutikum kann mit uns absolviert werden.

Praxis steht im Vordergrund. Die Gruppe wird von zwei Therapeut*innen moderiert, die verschiedenen „Schulen“ angehören. Das hilft Fragen aus einigen Richtungen zu klären. Unterschiede aber auch Übereinstimmungen werden besonders deutlich. Das ist auch bei der Entscheidung für die nächste Ausbildungsstufe, das Fachspezifikum, eine große Hilfe.

Tipps zum praktischen Arbeiten mit unterschiedlicher Störungsbildern/ Lebenslagen sind integraler Bestandteil der Gruppenarbeit.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Zeiten: 14-tägig von 18:00 – 20:30 Uhr, 3 AE pro Abend.

Einzelne Abende individuell buchbar!
Anrechenbar für das Propädeutikum.

Aktuelle Termine und Details finden sie auch bei ARGE Bildungsmanagement und Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum HOPP

Fixierte Termine bis Mitte 2020

 

10. und 24. Juli 2019

07. und 21. August 2019

04. und 18. September 2019

02., 16. und 30. Oktober 2019

13. und 27. November 2019

11. Dezember 2019


15. und 29. Jänner 2020

12. und 26. Februar 2020

11. und 25. März 2020

08. und 22. April 2020

06. und 20. Mai 2020

03. und 17. Juni 2020

jeweils von 18:00 bis 20:30 (3 AE)

……..  es gibt wieder freie Plätze! Für die Teilnahme nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Kosten pro Einheit € 20,–/ € 60,– pro Abend

Herzlich Willkommen!

Die beiden Therapeut*innen, Dr. phil Franz Ahamer und Manuela Ladstätter passen auf uns auf.

Die Gruppentreffen finden 14-tägig mit mindestens  3 Teilnehmer*innen statt und besteht seit Juni 2017.

Es gelten die üblichen Absageregeln!

Anmeldung unter Gruppe Mail

PDF Termine Selbsterfahrung

+ + + NEU + + + NEU + + + NEU + + + NEU + + +

 

Block Selbsterfahrung ANGST

 

Grundlage sind praktische Erfahrungen im Umgang mit dem Fremden.

In unserer Selbsterfahrung werden wir nach den Überlegungen und Erkenntnissen von George Devereux systematisch vorgehen.

Wir halten uns an den Satz von Devereux (25): …, dass die affektive Verstrickung des Menschen mit dem Phänomen, das er untersucht, ihn oft an einer objektiven Einstellung hindert. Caveat: Devereux gendert nicht.

Der Umgang mit der Umwelt, vor allem, wenn sie nicht antwortet, erzeugt grundsätzlich Angst/Panik.

 

Literaturempfehlung:

Angst und Methode in den Verhaltenswissenschaften von Georges Devereux

 

Zwei Block Termine:

Samstag 12. Oktober 2019 und 09. November 2019 von 10:00 bis 15 Uhr.

6 Arbeitseinheiten á € 20,- = € 120,- pro Samstagsblock anrechenbar fürs Propädeutikum

 

Anmeldungen ab sofort möglich bei Dr. phil Franz Ahamer und Manuela Ladstätter, begrenzte Teilnehmerzahl!